Tachometer - Schnell Warum die Ladezeit Ihrer Webseite schnell sein muss

Eine schnelle Ladezeit Ihrer Webseite ist ein entscheidender Erfolgsfaktor und kann Ihre Conversions bzw. Umsätze steigern. Wenn Ihre Webseite nicht binnen weniger Sekunden lädt, ist Ihr Besucher weg.

Wenn die Ladezeit so wichtig ist, wieso sind dann nicht alle Webseiten schnell?

Gute Frage! Persönliches Empfinden „Ach die eine Sekunde mehr oder weniger … „, evtl. weiss man es nicht besser, die Agentur hat schlecht beraten oder es wird einfach mehr Wert auf andere Punkte gelegt wie z.B. Design, Funktionalität, Inhalt oder andere Marketingaktivitäten.

Da passt folgendes Beispiel: Eine Hand besteht aus „5 Fingern“. Der eine steht für Design, der andere für Technik, der dritte für Inhalt, der vierte für UI und der letzte für UX . Wenn man sich mit einem Hammer auf seinen Finger haut, was passiert? Sagt man dann… „oh gut, ich habe ja noch 4 Finger?“ oder wirkt sich dieser Schmerz von dem einen Finger auch auf die anderen Finger aus? Die Botschaft ist folgende: Es sind alle Punkte wichtig und die Webseiten Ladezeit ist nunmal ein wichtiger Bereich der nicht zu vernachlässigen ist.

Jede Verzögerung führt zum Verlust des Umsatzes Ihrer Unternehmung. Wenn Ihre Webseite nicht weniger als 3 Sekunden geladen wird, verlassen 40% der Besucher Ihre Webseite sofort. Wenn Sie also über das Internet und Ihre Webseite Kunden gewinnen möchten, sollten Sie Ihre Webseite perfomanter gestalten.

Die Konsequenz einer schnellen Webseite

Durch eine schnelle Webseite steigern Sie Ihre Conversion Rate und Ihren Umsatz.  Hier einige Beispiele dafür:

  • Walmart’s Webseite zu langsam verglichen mit eBay und Amazon. Darauf hin wurde die Ladezeit verbessert. Das Ergebnis: Für jede Sekunde der Verbesserung konnte man eine Erhöhung von 2% der Conversions feststellen. Für jede 100ms Verbesserung de Ladezeit, ist der Umsatz um 1% gestiegen.
  • Shopzilla hat die Durchschnitts Ladezeit von 6 Sekunden auf 1.2 Sekunden reduziert, und den Umsatz um 12% und die Seitenabrufe um 25% gesteigert.
  • Amazon hat Ihren Umsatz auch wie Walmart mit 1% steigern können pro 100ms Verbesserung
  • Mozilla hat 60 Millionen mehr Downloads pro Jahr erreicht, durch 2.2 Sekunden schnellere Ladezeit.

Ob klein oder groß, der Effekt ist überall der gleiche.

Weitere Zahlen: Eine Studie von Akami hat folgendes heraus gefunden:

    • 47% der Verbraucher erwarten, dass eine Webseite in 2 Sekunden oder weniger geladen wird.
    • 40% verlassen eine Webseite, die mehr als 3 Sekunden Ladezeit hat.
    • 52% der Online Shopper sagen, dass eine schnelle Webseite wichtig ist für die Loyalität

Besseres Ranking durch schnellere Webseite

Mit einer langsamen Webseite, gefährden Sie Ihr Ranking bei den Suchmaschinen. Google hat bereits 2010 angekündigt, dass die Seitengeschwindigkeit als Ranking Faktor verwendet wird. Es war ein logischer Schritt. Durch schnellere Ladezeiten wirkt sich das positiv auf die User Experience aus. Wenn Ihre Webseite auch noch Mobile optimiert ist, dann punkten Sie doppelt. Fazit: Schnelle Webseite, glückliche User, besseres Ranking .

Wie schnell ist die Mauskunst Webseite?

Update April 2020: 427 ms. Im Vergleich zu unserem alten Ergebnis mit 613ms sind das knapp 200 ms weniger.

Hier kommen Sie direkt zu Pingdom Tools.  Dort ist unser Ergebnis nochmal hinterlegt und Sie selbst können auch Ihre Webseite prüfen.

Was kann man machen um die Webseiten Ladezeit zu optimieren?

Reduzieren Sie HTTP Requests

Bilder, Skripte, CSS & Java Script Dateien usw. sind mit 80% der größte Faktor einer Webseite. Für jedes Element wird eine Anfrage gestellt. Desto mehr Anfragen, desto länger dauert es bis die Seite fertig geladen ist. Kombinieren Sie dazu Ihre CSS zu einer großen Datei. Überprüfen Sie welche Skripte Sie tasächlich benötigen und ausführen möchten und setzen sie die Skripte im Footer Bereich ein. Wenn möglich, verwenden Sie CSS anstelle von Bildern.

Bilder Optimierung

Bilder können manchmal sehr groß sein und dementsprechend die Ladezeit um ein vielfaches erhöhen. Reduzieren Sie die Größe Ihrer Bilder. Aus PNGs könnte man JPEGs erstellen ( sofern nicht Transparent ), unnötige Angaben im Bild löschen wie z.B. Kommentare und die Auflösung /  Farben reduzieren. Oft hilft es auch die Abmessungen des Bilds festzulegen. Mit anderen Worten: Wenn Sie Ihr Bild in 300×300 Pixel präsentieren möchten, sollte das Bild auch diese Größe haben. Viele Bilder sind oft größer und werden dann runter skaliert was wiederum zu ehöhter Ladezeit führt.

Rothaarige junge Frau mit schwarzer Brille

Reduzierung der HTML, CSS und Java Script Dateien

Verkleinern Sie Ihre HTML, CSS und Java Script Dateien. Sie können damit Ihre Dateien auf 10% – 95% der Code Größe reduzieren. Ihre Webseite wird dadurch schneller und es wirkt sich positiv auf die Suchmaschinen-Optimierung (SEO) aus. Entfernen Sie dazu unnötige Leerzeichen, leere Elemente oder Kommentare. Diese führen nur dazu den Umfang des Codes zu vergrößern. Hierbei sollte unbedingt ein Backup von den Original Dateien gemacht werden.

Browser Caching aktivieren

Es werden viele Elemente geladen wenn man das erste mal eine Webseite besucht. Bilder, CSS Dateien, Javascript Dateien, HTML Dokumente usw. Diese Elemente müssen geladen werden um die Webseite korrekt anzuzeigen. Bei einem zweiten Besuch ist das nicht mehr nötig, da die Webseite lokal auf Ihrer Festplatte im Cache gespeichert wird. Es ist allerdings auch wichtig, dass Sie das zwischen speichern aktivieren.

Reduzieren Sie die Anzahl der Plugins auf Ihrer Seite

Wenn Sie viele Plugins auf Ihrer Webseite einsetzen, sorgen diese nicht nur für eine langsame Webseite, sondern auch für mögliche Sicherheitsprobleme.

Weiterleitungen reduzieren

Durch Weiterleitungen entstehen zusätzliche HTTP Anfragen und ehöhen die Webseiten Ladezeit. Auch Google sagt: Vermeiden Sie Redirects.

Fazit

Einige Tips sind schnell & einfach umzusetzen andere halt nicht. Wenn Sie Hilfe benötigen helfen wir Ihnen gerne weiter. In einem Gespräch gehen wir auch gerne auf weitere Punkte ein die wir in einer Optimierung berücksichtigen.

Dazu zählen unter anderem:

  • above the fold content
  • GZIP Kompression
  • Hosterauswahl
  • Einsatz eines CDN bei Internationalem Angebot
  • usw.

Egal was es ist, bei uns erhalten Sie eine auf Sie abgestimmte Lösung.

Menü